Was ist molekularer Wasserstoff?

Molekularer Wasserstoff (H2) besteht aus zwei Wasserstoffatomen, die miteinander verbunden sind. Es arbeitet als wichtigstes Antioxidans, Signalmolekül und Regulator im Körper. Es ist auch eine Kraftstoffquelle in den Mitochondrien (ATP).
Als kleinstes Molekül ist Wasserstoff in der Lage die natürlichen Schranken des Körpers zu durchdringen und ist an fast allen Prozessen im Körper beteiligt.

Wasserstoff ist hilfreich bei:
-Bekämpfung von oxidativem Stress
-Verbesserung der Zellhydration
-Stärkt das Immunsystem-Wirkt stark entzündungshemmend
-Kann Krebs bekämpfende Eigenschaften haben
-Verbesserung von Allergiesymptomen
-Reduzierung von Gelenkbeschwerden
-Reduzierung von chronischer Müdigkeit*(siehe www.naturmedizin-wasserstoff.browns-gas.de)

Wir sind auf Wasserstoff angewiesen

Die meisten Menschen weisen ein Wasserstoffdefizit auf. Warum?
Unsere Hauptquelle für Wasserstoff sind Obst und Gemüse, tierische Proteine und Fette, die Wasserstoff durch die Verstoffwechselung abgeben. Im Darm nimmt unser Körper den Wasserstoff über die Kohlehydrate auf und leitet ihn in die Mitochondrien der Zellen. Wir haben aber unseren Körper durch Belastungen wie Antibiotika, andere Medikamente, minderwertige Nahrung, Strahlungsschäden etc. so sehr geschwächt, dass die eigene Wasserstoffproduktion über die Darmbakterien nicht mehr ausreichend funktioniert.

Jeden Tag wird unser Körper mit vielen freien Radikalen wie Allergene, Stress, Strahlung, Viren, Bakterien und Lebensmittelzusatzstoffen uvm. belastet. Dies ist schwerwiegend, da etwa 90% aller unserer modernen Krankheiten mit freien Radikalen in Verbindung gebracht werden.
Wasserstoff ist ein einzigartiges Antioxidans...
...weil es selektiv wirkt und nur die schädlichsten freien Radikale, wie das Hydroxilradikal und das Peroxinitritradikal, neutralisiert. Gleichzeitig greift Wasserstoff aber nicht die freien Radikale an, welche zur Signalübertragung zwischen den Zellen zuständig sind und damit unerlässlich für ein ordnungsgemäßes Immunsystem sind. Wasserstoff hat auch die Fähigkeit die Bildung von freien Radikalen durch Herunterregulierung der NADPH Oxidase zu reduzieren.
Die Lösung:
Homöostase= Das Gleichgewicht zwischen freien Radikalen und Antioxidantien. Es geht nicht nur darum, alle Oxidation oder freien Radikale loszuwerden, denn es muss ein Gleichgewicht zwischen beiden bestehen. Aber fast alle anderen Antioxidantien haben nicht diese Homöostase ausgleichende Wirkung. Aus diesem Grund sagen viele Ärzte, einschließlich Dr. Mercola, Dr. Sircus und auch viele europäische Mediziner, dass medizinisches Wasserstoffgas das beste Antioxidants ist mit vorher nicht gekannten Eigenschaften, welche die Medizin sehr beeinflussen wird.
Wissenschaftliche Studien
Obwohl die Forschung noch relativ neu ist, legen die über 1.200 wissenschaftlichen klinischen Studien und Artikel nahe, dass Wasserstoff therapeutisches Potenzial hat. Er kann bei über 170 verschiedenen Krankheitsmodellen für Mensch und Tier sowie für jedes Organ des menschlichen Körpers zu helfen.Wir wissen, dass stille Entzündungen und oxidativer Stress die beiden grundlegendsten Elemente sind, die die Gesundheit zerstören. Wasserstoff kann diese beiden Faktoren ins Gleichgewicht bringen. Molekularer Wasserstoff kann die Zellsignalisierung, den Zellstoffwechsel und die Genexpression verändern. Dies ergibt die entzündungshemmenden, antiallergischen und Anti-Aging-Wirkungen.

Entdecken Sie unsere ReCure Wasserstoffprodukte

Wasser mit H2

H2 Wasser immer frisch gezapft!
können Sie in sekundenschnelle wirkungsvolles, frisches, gefiltertes H2 Wasser genießen, das Ihnen Energie bringt und Ihnen bei Ihrer eigenen Regulation hilft.
Wasserverbesserung- ist dies notwendig? Sollte Wasser im eigenen Haushalt aufbereitet werden?
Wir meinen, ja, es sollte aufbereitet werden, weil die Struktur wichtiger ist als die Filterung und auch diese ist wegen der unzureichenden Filterung bis zu Ihrem Wasserhahn nicht annähernd alle Stoffe filtert und die staatliche Verordnung nur 42 Stoffe misst.
Ist das Wasser, was wir aus der Leitung oder der Flasche bekommen nicht gut genug?
Nein, das Wasser aus den Flaschen ist oft nicht gut genug und die Wasserwerke , die das Leitungswasser liefern, können trotz TwVo nicht nachweisen, dass die Chemikalien, Rückstände, Pharmazieanteile und andere möglich schadenden Stoffe keine langfristig schädigenden Wirkungen verursachen.

Die Begründung dafür ist mit etwas Wissen vom Wasser und seiner Art der Wirkung und Reaktion nachvollziehbar. Wir haben uns für eine Filterung entschieden, die das Wasser in seiner Lebendigkeit (elektrische Leitfähigkeit) belässt und das Wasser angenehm weich macht.

Die unserer Meinung nach beste heute bekannte Wasseraufbereitung besteht in einem mehrstufigen System. Das Wasser wird zunächst vorgefiltert, um die verschiedenen organischen und anorganischen Schadstoffe zu entfernen. Anschliessend wird das Wasser ionisiert, um ein gesundes und energiereiches Wasser zu gewinnen, wie es in der unberührten Natur aus einer artesischen Quelle entspringt.»Dr. med. habil. Dr. Karl J. Probst

Der ReVital HEBE Hydrogen HIM_Wasserflterspender und der Sumisu sind keine Wasserionisierer. Sie sind Wasserstoffwasserspender mit einem enorm hohen Anteil H2, so genannte HIM, hydrogen Infusion machine. Die Unterschiede sehen Sie beim Verein Naturmedizin Wasserstoff Browns Gas und dem Molecular hydrogen Institut. "Gefiltertes, mit Wasserstoff angereichertes Wasser ist dem Ursprung des Wassers in seiner optimalsten Form am ähnlichsten und bringt mehr Vorteile als alle anderen Wasserverbesserungen" sagen Wasserexperten aus Australien, Deutschland und Korea.

Genau dieses Prinzip ist hier die Grundlage für den ReVital HEBE

zu den ReCure Wasserstoffprodukten

zu den Wasserstoff-Sauerstoff-Produkten